16.04.18

Verstärkung für die Klima- und Energiestrategie aus Bergheim, Bürmoos und Oberndorf

W&H Dentalwerk in Bürmoos, Elektro Lechner in Bergheim und Schilder Systeme in Oberndorf W&H - das sind die drei "Neuen" der Klima- und Energiestrategie Salzburg2050 des Landes Salzburg. Seit Anfang 2017 haben 17 Salzburger Unternehmen die Vereinbarung unterzeichnet und sich damit verpflichtet, verschiedenste Maßnahmen in den Bereichen Energie, Umwelt und Mobilität umzusetzen. Auch die drei neuen Partnerbetriebe haben bereits verschiedene Klimaschutzmaßnahmen vereinbart.

W&H - Neubau mit Betonkernaktivierung

Der Fokus der Partnerschaft mit dem W&H Dentalwerk unter anderem auf der energetischen Optimierung einer neuen Halle, die bereits in Planung ist. Im Raum stehen etwa die Temperaturregulierung über Betonkernaktivierung oder die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage und einer Grundwasserwärmepumpe. Auch das Thema E-Mobilität spielt eine große Rolle.

Elektro Lechner setzt auf E-Mobilität und Sonnenenergie

Die Firma Elektro Lechner hat bereits zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, wie zum Beispiel die Anschaffung von mehreren E-Autos für den Fuhrpark oder der Errichtung einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach und möchte sich weiter in diese Richtung entwickeln. So gibt es etwa die Idee, ein E-Lastenrad für kleinere Elektrik-Aufträge im Stadtbereich zu verwenden.

Schilder Systeme denkt beim Neubau an Klima- und Umweltschutz

Einen Neubau am Firmenstandort plant die Firma Schilder Systeme GmbH. Dieser soll bereits in der Planung energetisch optimiert werden. Auch das Thema Photovoltaik-Energie wird bei der Partnerschaft beleuchtet.

Individuelle Beratung, wie die Ziele umgesetzt werden können

Das Programm richtet sich an Unternehmen mit Betriebsstandort im Bundesland Salzburg. Die Unternehmen unterstützen die Ziele der Klima- und Energiestrategie des Landes und kommunizieren dies entsprechend, zum Beispiel auf der eigenen Website. Alle Partnerbetriebe erhalten eine umfassende Beratung durch das umwelt service salzburg, bei dem eine Liste möglicher Maßnahmen im Bereich Energieeffizienz und Klimaschutz ausgearbeitet wird. Zudem werden die Partnerbetriebe  in Höhe von 75 Prozent bei allen umwelt service salzburg - Beratungen gefördert.

Interessierte Firmen können per E-Mail unter salzburg2050@salzburg.gv.at mit der Umweltabteilung des Landes Kontakt aufnehmen. Weitere Informationen finden Sie außerdem unter www.salzburg2050.at sowie unter www.umweltservicesalzburg.at.